Tipps für Weihnachten im Remake: Schoko-Orangen-Crossies

895

Wenn der Blog schon 8 Jahre alt ist, dann gibt es das ein oder andere Rezept das ein Remake braucht, so auch mein Beitrag „Winter-Schoko-Crossies„. Zwar ist das Rezept immer noch lecker, aber die drei Bilder von damals sind nicht mehr ganz so uptodate. Also habe ich für euch noch mal in der Küche gestanden um eine paar Schoko-Orangen-Crossies für euch zu zaubern und damit eröffnen ich auch wieder die Kategorie: Tipps für Weihnachten, in der sich bis heute 53 Tipps und Ideen rund um Weinachten befinden.

Und das mit dem Ergebnis, dass sich Crossies einfach echt schlecht fotografieren lassen (so wie Kartoffelsalat und Bolognese). Das Rezept habe ich leicht überarbeitet, da kein Mensch Palmfett im Rezept braucht und 1:1 das gleiche auch ein bisschen langweilig wär. Die Originalversion habe ich seit dem auch nie mehr gekauft und auch nie mehr gegessen – ein Blick auf die Zutatenliste hat mich einfach abgeschreckt.

Schoko-Orangen-Crossies // chocolate crunch bites by https://babyrockmyday.com/schoko-orangen-crossies/

Ich kann nur so viel sagen: ich habe gleich die ersten „gekostet“ als die Schokolade noch getrocknet ist, beim fotografieren musste ich dann ein paar „kosten“ die nicht so schön waren. Danach habe ich noch ein paar „gekostet“ weil vielleicht rein zufällig ein Stück abgebrochen ist und mein Kind hat sich gleich ein paar in eine kleine Schüssel gepackt und hat sie für sehr lecker befunden. Orange mit dunkle Schokolade ist übrigens eine meiner Laster.

Schoko-Orangen-Crossies // chocolate crunch bites by https://babyrockmyday.com/schoko-orangen-crossies/

Zutaten für Schoko-Orangen-Crossies

  • 200 g Kuvertüre (150 g Zartbitter – 50 g Vollmilch)
  • 200 g gemischte Nüsse (Mandeln, Cashews, Pekannüsse, Walnüsse, Haselnüsse) oder 200 g Studentenmischung mit Cranberries
  • 1 Pk. Orangeat
  • 100 g Bio-Dinkelflakes
  • 1,5 TL Weihnachtsgewürz
Schoko-Orangen-Crossies // chocolate crunch bites by https://babyrockmyday.com/schoko-orangen-crossies/

Die Kuvertüre hacken und die Hälfte in einen Topf geben und bei kleinster Hitze schmelzen. Dann vom Herd ziehen und die restliche Kuvertüre dazu geben und in der flüssigen Schokolade weiter schmelzen lassen. Nüsse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz grob zerkleinern. In eine Schüssel geben und das Orangeat und das Weihnachtsgewürz dazu geben. Die Dinkelflakes in der Hand etwas zerdrücken und auch in die Schüssel geben. Jetzt die Kuvertüre dazu und alles so lange verrühren bis alles mit Schokolade bedeckt ist. Anschließend kleine Portionen auf ein Backpapier geben und trocknen lassen.

Schoko-Orangen-Crossies // chocolate crunch bites by https://babyrockmyday.com/schoko-orangen-crossies/

Hinweis: Wer die Schoko-Orangen-Crossies gerne mehr schokoladig möchtet, kann auch 250 g Kuvertüre verwenden oder sogar mehr. Ich habe mir einen Studentenfuttermischung mit Cranberries gekauft und habe noch Pekannüsse dazu getan, weil Cranberry und dunkle Schokolade auch mega gut zusammen passen. Ihr könnt euch vorstellen wie viele Crossies jetzt noch übrig sind…
Die Schoko-Orangen-Crossies schmelzen übrigens nicht sofort in der Hand, sondern lassen sich prima, ohne Spuren zu hinterlassen, futtern.

Schoko-Orangen-Crossies

Zutaten

  • 200 g Kuvertüre 150 g Zartbitter – 50 g Vollmilch
  • 200 g gemischte Nüsse Mandeln, Cashews, Pekannüsse, Walnüsse, Haselnüsse oder 200 g Studentenmischung mit Cranberries
  • 1 Pk. Orangeat
  • 100 g Bio-Dinkelflakes
  • 1,5 TL Weihnachtsgewürz

Anleitungen

  • Die Kuvertüre hacken und die Hälfte in einen Topf geben und bei kleinster Hitze schmelzen. Dann vom Herd ziehen und die restliche Kuvertüre dazu geben und in der flüssigen Schokolade weiter schmelzen lassen. Nüsse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz grob zerkleinern. In eine Schüssel geben und das Orangeat und das Weihnachtsgewürz dazu geben. Die Dinkelflakes in der Hand etwas zerdrücken und auch in die Schüssel geben. Jetzt die Kuvertüre dazu und alles so lange verrühren bis alles mit Schokolade bedeckt ist. Anschließend kleine Portionen auf ein Backpapier geben und trocknen lassen.
Autor: Rebecca

Mehr Tipps für Weihnachten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Like
Close
© babyrockmyday.com
Close
error: Content is protected !!
%d Bloggern gefällt das: