Tipps für Weihnachten: Schweizer Nusstaler für Weihnachten

3.9K
Schweizer Nusstaler // Swiss Cookies with Nuts by http://babyrockmyday.com/schweizer-nusstaler/

[pullquote width=“300″ float=“left“]

Schritt 1 Lautsprecher anstellen und auf Play drücken

Schritt 2 mitsingen oder mitsummen

Schritt 3 Lesen

[/pullquote]

Schweizer Nusstaler // Swiss Cookies with Nuts by http://babyrockmyday.com/schweizer-nusstaler/

Es geht weiter mit meinen „Tipps für Weihnachten“ und heute gibt es Schweizer Nusstalern. Was ist eigentlich Weihnachten ohne Plätzchen ? praktisch kein echtes Weihnachten. Meine Fähigkeiten zum Plätzchen backen halten sich auch in Grenzen und werden nur für die Mürbe-Kinder-Plätzchen benötigt (siehe Instagram).

Schweizer Nusstaler // Swiss Cookies with Nuts by http://babyrockmyday.com/schweizer-nusstaler/

Leider liebe ich aber Plätzchen und ungünstiger Weise backt nur meine Oma jährlich welche für uns. Also muss ich selber ran an die Schüssel. In all den Irrungen und Wirrungen der Plätzchenrezepte dann das „gelingsichere“ herauszufinden ist ungefähr genauso wie der Wunsch, dass die Marmeladenstulle bitte nicht auf die Marmeladenseite fallen soll, wenn sie vom Teller fliegt. Aber mein Rezept für die Schweizer Nusstaler ist definitiv geglückt und die Dinger sind absolut lecker.

Schweizer Nusstaler // Swiss Cookies with Nuts by http://babyrockmyday.com/schweizer-nusstaler/

Zutaten für Schweizer Nusstaler

200 g Butter
300 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
2 Eier
2 Eigelb
1 Pr. Salz
500 g Mehl
200 g Haselnüsse
200 g Mandeln

Schweizer Nusstaler // Swiss Cookies with Nuts by http://babyrockmyday.com/schweizer-nusstaler/

Die Nüsse im Backofen oder in der Pfanne anrösten. Abkühlen lassen und mit den Händen die Nüsse aneinander reiben, so löst sich die Schale etwas ab. Dann die Nüsse in einen Frischhaltebeutel legen. Die Luft herauspressen und dann mit dem Nudelholz drauf kloppen, so dass die Nüsse zerkleinert werden. Grobe Bearbeitung reicht hier aus.

Schweizer Nusstaler // Swiss Cookies with Nuts by http://babyrockmyday.com/schweizer-nusstaler/

Jetzt einfach alle restlichen Zutaten: Mehl, Zucker, Eier, Eigelb, Butter, Vanillezucker und die Prise Salz zu einem Teig kneten. Nüsse dazu geben und nochmal gut kneten. Dann den Teig in 3 Teile teilen und jeden Teig zu einer Rolle formen/rollen mit ca. 5 cm Durchmesser hat.  Dann in Alufolie verpacken und ab in den Kühlschrank oder auf den Balkon.

Schweizer Nusstaler // Swiss Cookies with Nuts by http://babyrockmyday.com/schweizer-nusstaler/

Nach einer Stunde dann die Rollen in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden und bei 180°C für 15-18 Minuten in den Backofen geben. Bitte Augen am Backofen lassen. Die Nusstaler sollten leicht Farbe annehmen. Gut auskühlen lassen und dann gut verschlossen aufbewahren (zum Selbstschutz). Die Schweizer Nusstaler halten sich so bis zu 4 Wochen, was natürlich unrealistisch ist, das Gebäck was lecker ist, irgendwo vier Wochen herumliegen könnte.

Schweizer Nusstaler // Swiss Cookies with Nuts by http://babyrockmyday.com/schweizer-nusstaler/

Das Rezept für die Schweizer Nusstaler habe ich aus der Deli. Wer sich jetzt denkt, langweiliger Kekse. Weit gefehlt, die Dinger gehören zu denen wo man einen nimmt und sich denkt: hmm – ja, ich nehme mal noch einen, ja doch lecker, ich glaube ich teste noch mal, huch wenn ich den Keks in meinen Tee tunke dann ist das ja noch leckere – na dann tunk ich gleich noch drei weitere ein….. mampf….

Join the Conversation

  1. Hui, die sehen lecker aus. Und einfach zu machen. Ohne Schoki und Schischi. Vielleicht schaffen die Schweizer Nusstaler es auch noch auf meinen Plätzchenteller.
    Liebe Grüße
    Ilka

    1. Go Go Go – die sind absolut lecker 🙂

  2. Persis says:

    Hach, Dean Martin läuft hier auch ständig im Küchenradio, auch wenn ich mir schneetechnisch etwas veräppelt vorkomme.

    Ich finde es übrigens sehr beruhigend, dass ich dies Jahr nicht die einzige Person bin, die mit dem Backen spät dran ist. Aber wie man bei Dir sieht, muss man ja auch nicht zwangläufig schon Mitte November den Ofen anwerfen, um zu Weihnachten leckere Kekse zu haben. Danke für das tolle Rezept 🙂 🙂

  3. Ja, die Schweizer Gützle haben etwas an sich. Sind Dir gut gelungen und sehen sehr hübsch aus.

    Liebe Grüße
    Anna

  4. Oh die sehen aber toll aus. Ich bin auch mit dem Backen spät dran dieses Jahr. So lange draußen 18°C und Sonnenschein ist kann ich micht irgendwie nur schwer dazu aufraffen Weihnachtskekse zu backen. Aber das kommt bestimmt bald.
    xoxo
    Elena

  5. Liebe Rebecca!
    Vielen Dank für dieses nussige Weihnachtsrezept zu meinem Blogevent: Die besten Weihnachtsrezepte der Blogger! http://www.habe-ich-selbstgemacht.de/die-besten-weihnachtsrezepte-der-blogger/
    Ich freue mich, dass du dabei bist und wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit.
    Viele Grüße,
    Julia

  6. Chris says:

    Was hast Du mit den Mandeln gemacht? SIE sind nur in der Zutatenliste aufgeführt.

    1. Mandeln und Haselnüsse anrösten und dann zu den restlichen Zutaten geben. Im Rezept sind die beiden Sorten als Nüsse beschrieben!

  7. Kim in California says:

    Can’t wait to try it; sounds lovely.

    1. You will love it ♥

  8. Annett Reichert says:

    Hey Rebecca ,….wenn ein Plätzchen Rezept so originell!!! mit einem meiner Lieblings Weihnachts Songs beginnt…..ich da gleich Gänsehaut bekomme….ich liebe Christmas Songs ????….dann freue ich mich schon auf’s nachbacken.Lg aus dem schönen Dresden

    1. ☺️ Danke schön – wir lieben die Plätzchen auch so sehr!

  9. Super einfach, super schnell und super gut! Die ganze Familie ist begeistert und auch die Lehrer von meiner Tochter. Die haben naemlich eine gute Portion davon abbekommen als kleines Weihnachtsgeschenk.
    Bisher die besten knusprigen Nussplaetzchen in meiner Sammlung und durchaus nicht nur ueber die Weihnachtszeit gut!
    Danke Rebecca und liebe Gruesse aus meinem Suedwesten zu Dir,
    Barbara aus Albuquerque, NM (USA)

    1. Liebe Barbara, vielen lieben Dank für dein Feedback. Schön das es allen geschmeckt hat! Liebe Grüße Rebecca

  10. Vielen Dank, oh ja, erst einen dann noch einen und schwups hat man viele gefuttert. Uch habe sie bereits zum zweiten Mal gebacken weil meine Dose schon wieder leer ist.

  11. Die Plätzchen sind geschmacklich super, werde beim nächsten Mal aber weniger Zucker verwenden. Mir persönlich waren sie zu suess, aber dem kann ja leicht abgeholfen werden. Danke fuer das Rezept und liebe Gruesse aus dem nicht weihnachtlichen Australien😊

    1. 😀 Danke für deinen Kommentar und liebe Grüße nach down under

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close
© babyrockmyday.com
Close
%d Bloggern gefällt das: