Es ist geschafft, Post aus meiner Küche ist unterwegs => verpackt, verschnürt, versendet und zwar genau 547 km weit weg, zu Désirée von „Die kleine Schneiderei“.

Ich habe lange überlegt, was genau ich mache, da ich leider vorher keine Zeit hatte um meine Rezepte auszuprobieren. Und dann kam die alles entscheidende Frage: Brownie oder Winter Blondies? Ich liebe Brownies – ich bin Brünett, aber alles neu mach der Mai und jetzt macht alles neu der November: Der ewige Kampf ist entschieden: „Blondinen bevorzugt“.

Die Winter Blondies sind so lecker, dass ich mich geärgert habe (ja wirklich – so gemein bin ich) das ich die leckeren Dinger versendet habe und nun nur noch so ein bisschen für uns (oder noch gemeiner MICH) da ist. Als ich sie aus dem Ofen geholt habe, ist „leider – leider“ ganz zufälliger Weise ein Stück ganz ungünstig abgebrochen, so das ich es dann leider essen musste – und warm sind sie soooooo lecker kaum zum aushalten. Ich stell mir das mit Sahne und Eis vor auf den heissen Blondies….hach.

Also zurück zum wesentlichen: Blondinen werden diesmal bevorzugt und nenne sich: Winter-Blondies

Winter Blondies by http://babyrockmyday.com/winter-blondies/

Zutaten für ein kleines Blech Winter Blondies:

115 g Butter
225 g Rohzucker
1 Ei
1 Eigelb
140 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1 TL Gewürzmischung aus Zimt, Muskat, Nelke, Anis und Ingwer oder wer das nicht hat: 1 TL Zimt
100 g gehackte Walnüsse
1/2 Packung Orangeat

Winter Blondies by http://babyrockmyday.com/winter-blondies/

Für den Teig benötigt ihr kein Handrührgerät, ein Kochlöffel reicht hier völlig aus.

Butter und Zucker in einem Topf erhitzen bis der Zucker und das Fett sich verbunden haben, dann eine Minute köcheln lassen und anschließend die Masse ca. 10-15 Min. abkühlen lassen.

Mehl, Backpulver und Gewürze mischen. In die Butter-Zucker-Masse die Eier geben und alles verrühren. Anschließend die Mehlmischung unterrühren. Zum Schluss die Nüsse und das Orangeat unterheben.

Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte kleine Form füllen. Damit das Backpapier besser zu handeln ist, Backpapier fest zusammen knüllen und wieder auseinander knüddeln, dann ist es flexibler.

Bei 180 °C ca. 30-35 Min. Backen, sollte der Teig oben zu dunkel werden, nach ca. 20 Min. Alufolie oben auf legen. Stäbchenprobe. Achtung der Teig soll klitschig sein, soll aber nicht mehr am Stäbchen kleben.

Die Blondies am besten schneiden, wenn sie noch warm sind. Danach schliesst euch ein oder jagt den Rest der Familie aus dem Haus oder noch besser: versteckt die kleinen leckeren Teilchenund geniesst sie ganz alleine ♥

Winter Blondies by http://babyrockmyday.com/winter-blondies/

PS: Das Rezept habe ich aus einem Buch das sich origineller Weise „Backen“ nennt und vom Parragon-Verlag ist. Und wer denkt: das war alles ?! Nein, natürlich nicht, es gab noch mehr… und das folgt die Tage !

1 comment on “Tipps für Weihnachten: Winter Blondies mit Walnüssen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.