White Chocolate Orange Cheesecake by http://babyrockmyday.com/white-chocolate-orange-cheesecake/

Stpehie vom Blog: meine Küchenschlacht hat ein Cheesecake-Event auf die Beine gestellt. Aus den Top 5 der Leser konnte man sich einen leckeren Cheesecake aussuchen und nach backen. Gerne doch – ich liebe Cheescake wie auch Käsekuchen. Ich erinnere mich da an die Say-Cheese-Aktion von Carina und mir. Meine Wahl viel auf den „White-Chocolate-Cheesecake“.

White Chocolate Orange Cheesecake by http://babyrockmyday.com/white-chocolate-orange-cheesecake/

Ich mir also eine Einkaufsliste geschrieben und habe mich gewundert, warum bei den Zutaten Eier, etc fehlt. Egal – meine Denke war: Frau Küchenschlacht wird die variablen Zutaten benannt haben, der Rest ist Standart. Nach der Arbeit also los und im Laden die nackte Wahrheit, ich bin im Laden, der Einkaufszettel liegt im Büro. Sehr schön. Also alles was mir eingefallen ist, ab ins Körbchen.

White Chocolate Orange Cheesecake by http://babyrockmyday.com/white-chocolate-orange-cheesecake/

Dann also ran an die Rührschüssel. Und weil ich zu Faul war, das Rezept abzuschreiben, bin ich zwischen Rechner und Küche hin und hergelaufen und hab abgelesen und umgesetzt. Dafür war ich letzendlich aber auch zu faul und hab mir das Ganze durchgelesen – die wichtigen Fakten gemerkt und habe dann umgesetzt.

White Chocolate Orange Cheesecake by http://babyrockmyday.com/white-chocolate-orange-cheesecake/

Und das war dann auch der Fehler. Stephies Kuchen kommt ganz ohne backen aus. Ich dachte aber, das mit den Eiern hast du überlesen und hab meinen Kuchen für 40 Minuten in den Bachofen getan. Der Kuchen ist trotzdem oberlecker geworden. Man sieht, bei Cheesecake man wirklich nichts falsch machen. Der Teig hat für eine kleine Springform und 3 große Weckgläser gereicht. In die Weckgläser hab ich den Kuchen etwas variiert. Der Post dazu folgt noch.

White Chocolate Orange Cheesecake by http://babyrockmyday.com/white-chocolate-orange-cheesecake/

Zutaten White Chocolate Orange Cheesecake : kleine Springform + 3 Gläser

100 g Amarettini + 100 g Zwieback
125 g Butter
200 g weiße Kuvertüre
200 g Creme Fraiche
500 g Schichtkäse (alternativ: Frischkäse oder Quarck)
Schale einer Bio-Orange
2 Eier
ggf. nach Geschmack 100 g Zucker
optional 3 EL Stärke
weiße Kuvertüre als Deko
frisches Obst

Amarettini und Zwieback in die Küchenmaschine / Häcksler geben und klein hacken lassen. Mit der flüssigen Butter vermischen und in die Springform geben. Boden und Seiten damit bedecken. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen – wer so wie ich so ein Schnick-Schnack nicht hat, der schmilzt bei niedriger Stufe im Topf auf dem Herd. Orange heiß abwaschen und Schale reiben. Saft auspressen und zur Seite stellen, den braucht ihr im nächsten Post für die Gläser.

Bröselboden für 10 Min. bei 175 °C in den Backofen geben. In der Zwischenzeit den Schichtkäse mit Creme Fraiche und Orangenschale mischen, Flüssige Kuvertüre dazu und 2 Eier unterrühren. Der Geschmackstest war mir persönlich nicht süss genug, ich hab 100 g Zucker dazu gegeben. Wer die Käsekuchenmasse später fester haben möchte, kann auch 3 EL Stärke dazu geben. Die Masse in die Form geben und bei 175 °C 40 Minuten in den Backofen geben. Mein Kuchen ist nach dem Backen leicht gerissen, wer dem Vorbeugen will, sollte den Kuchen in ein Wasserbad stellen – mir persönlich ist das wiederum zu viel Gedöns 🙂

Zum Schluss noch die restliche Kuvertüre raspeln und auf den Kuchen geben und da es endlich mal Erdbeeren gab, haben wir zugegriffen und die gleich mal als Riss-Kaschier-Deko genutzt ! Kuchen war lecker – trotz versehentlichen backens – 50 % war sofort verspeist. Der Rest hat die nächsten 24 Stunden nicht überlebt gehabt.

Wer mag kann sich hier die anderen Kuchen anschauen und man kann dort auch für seinen Lieblingkuchen voten !

2 comments on “White Chocolate Orange Cheesecake”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.