Hab ich euch eigentlich gesagt, dass ich Kindergeburtstage hasse ? Tja, so ist das, Kindergeburtstage rangiert bei mir gleich mit Elternabend oder Herbstfest im Kindergarten.

Aber was soll´s, ein drum herum kommen gibt es nicht: eine Raketenparty war gewünscht und die Aufregung meines Kindes stieg proportional mit meiner wachsenden Abneigung gegen eine unkontrollierbare Kinderhorden. Um überhaupt dem Chaos in unserer Wohnung Herr zu werden; und all das noch zu backen und vorzubereiten was so nötig ist für die Party, musste ich auch noch Urlaub nehmen. Ich persönlich empfinde als einen großen Fluch des Kinder Habens – man kann nie einfach so mal Urlaub nehmen, immer ist irgendwas ! Also gebacken, gesaugt, geräumt, geschmückt. Und ich war schon fix und alle danach und noch kein Kind in Sicht !

Mein Mann hatte die grandiose Idee die Kinder mindestens 3 Stunden lang zu nehmen – und ich hab mich mit weit aufgerissenen Augen gefragt, was um alles in der Welt wir drei Stunden mit den Kindern so anstellen.

Deshalb hab ich im Schweiße meines Angesichts schnell auf Bastelpappe vorlagen geschnitten, aus denen wir Raketen gebastelt haben. Mit einem Stanze hab ich Kreise aus Bunter Metallfolie gestanzt, damit die Raketen dann auch aufgepeppt werden konnten. Unten haben wir Watte reingeklebt in die Raketen, damit man sieht, dass sie auch wirklich umher rasen. Da meine geometrischen Fähigkeiten sich aber begrenzt halten, sahen die Raketen später alle irgendwie wie  Silvesterraketen aus – aber egal – die Kinder fanden die Raketen super und das ist ja die Hauptsache.

Und damit auch so gar keine Langweile aufkommt, habe ich bei IKEA kleine weiße Tassen gekauft und die konnten die Kinder dann mit Stiften anmalen. das gute daran, nach drei Tagen Trockenzeit sind die Tassen Spülmaschinenecht angemalt und halten ein Leben lang !

Die komplette Deko habe ich bei Party-Princess erstanden. Er war alles im 3-D-Look und passend dazu gab es auch 3-D-Brillen die fast den ganzen Tag lang getragen wurden. Absolut witzig.

Für die Kinder gab es dann Raketenkekse, Roboter-Muffins und einen Zebra-Raketen-Kuchen. Auf der Suche nach einer „einfachen“ Rakete zum in den Kuchen stecken, bin ich natürlich gescheitert. Zu guter Letzt habe ich dann auf eine Rakete inklusive Besatzung von Playmobil 1-2-3 zurückgegriffen, die witziger Weise dann auch eines der Lieblingsgeschenke wurde….. typisch.

Die Labels für die Strohhalme, die Milchflasche und die Goodie-Bags habe ich schnell selber gemacht, genau die Einladungen, die haben wir aus Bastelpapier gemacht. Die Einladungen waren überhaupt der Hit, ein Gast hat die Einladung jeden Tag mit zum schlafen in sein Bett genommen, weil er sie so gerne mochte 🙂

party9

Fazit: die Kinder hatten alle einen super Spaß, keiner hat geheult, aber wir waren nach der Feier fix und alle – und hab ich eigentlich erwähnt, das wir uns nach den Kindern dann noch die Erwachsenen eingeladen haben, weil wir keine Lust hatten am nächsten Tag noch mal eine Feier zu machen ? Für die Großen hab es dann die Reste der Kinder und zwei Suppen. Die Suppen stell ich später noch als Posts ein.

Rezepte für die Raketen-Kekse, die Roboter-Muffins und den Zebra-Kuchen folgt die Tage.

Blaue Faltrosette, Roboter-Teller, Servietten, Wimpelkette, 3-D-Brillen, Strohhalme, Muffin-Set, Goodie-Tüten, Keks-Ausstecher, sämtlicher Inhalt für die Goodie-Bags (die hab ich vergessen zu fotografieren: Buttons, Schreibset, Büchlein, Puzzle, etc.) alles von Party-Princess

PomPoms von Babybellyparty.de

Playmobilrakete 1-2-3 von Amazon

Kuchenständer von H&M Home

9 comments on “Von Raketen-Partys oder wie man einen Kindergeburstag übersteht”

  1. es STIMMT,,,,,jeeeeeeedes WORT,,,,,, soooooo nerv,,,,,, aber ah sooooooo toll IN DE AUGAL zu gucken::: ;MEI DO nimmt ma gern de ganze ARBEIT;AUF,,, nit WAHR;;;; GAAAANZ toll GMACHT:::: HOBS NO FEIN heit,,, BUSSALE Birgit,,,,,

  2. Wow die Party ist ja genial. Ganz tolle Deko. In deinen Worten zur Vorbereitung habe ich mich aber sowas von wiedergefunden. Mein Sohn hat am Freitag seinen 10. Geburtstag mit einer großen Dinosaurier Party gefeiert. MIT ÜBERNACHTUNG!!!!!!!!!!!!!! Ich hatte übrigens 2 Tage Urlaub zur Vorbereitung. *lach*
    Jetzt plane ich schon die nächste Party,ich hab nämlich 3 Kinder. *püh*
    Liebe Grüße
    Sandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.