Sauna-Suppe // Soup by http://babyrockmyday.com/sauna-suppe/

Zu unserer grandiosen Raketen-Party hatten wir eine noch grandiosere Idee, nämlich nach dem Kinderansturm noch die Familie einzuladen. Leider waren wir nach dem Kinderteil schon alle total groggy und müde. In weiser Voraussicht habe ich zwei Suppen geplant gehabt. Die kommen immer gut an, mit Brot und einer Kräuterbutter dazu, braucht man eigentlich nichts weiter und alle Gäste sind verköstigt.

Sauna-Suppe // Soup by http://babyrockmyday.com/sauna-suppe/

Die Suppe ist super schnell fertig und sollte einen Tag stehen, wegen dem Aroma. Eigentlich kommt in die Suppe Hackfleisch –  ich der kleine Freak –  kann den Geruch von bratendem Hackfleisch nicht ertragen und esse auch niemals welches. Ich habe das Hackfleisch durch eine vegetarische Soja-Hackvariante ersetzt. Lustiger Weise hab ich niemandem etwas davon gesagt und niemand hat irgendwas gemerkt. Die Angaben beziehen sich auch eine gefühlte Fußballmannschaft, aber Achtung bei uns wurde die Suppe (+ eine zweite Suppe) komplett leer gegessen.

Zutaten Sauna-Suppe:

1000 g Hackfleich oder vegetarisches Soja-Hack (ich hab definitiv weniger genommen)
1-2 Zwiebeln
3 x Puszta-Salat aus dem Glas
3 x Unox-Tomatensuppe aus der Dose
3 Becher Sahne (ich hab 2 Rama Cremefine zum kochen genommen)
1 Becher Schmelzkäse
1 Becher Kräuterkäse
1 Tüte Tomatensuppe
1 Liter Wasser

Sauna-Suppe // Soup by http://babyrockmyday.com/sauna-suppe/

Hackfleisch oder Soja-Hack mit Zwiebel anbraten. Puszta-Salat abgießen und dazugeben. Restlichen Zutaten ab in den Topf  – gut umrühren und min. 1 Stunden köcheln lassen auf kleiner Flamme. Die Suppe am besten über Nacht „ziehen“ lassen. Gegebenenfalls am nächsten Tag etwas Wasser hinzufügen, falls die Suppe über Nacht etwas eingedickt ist. Entweder mit einem Klacks Saure-Sahne oder Creme Fraiche servieren.

Sauna-Suppe // Soup by http://babyrockmyday.com/sauna-suppe/

Die Suppe schmeckt total super und muss nicht mal nachgewürzt werden. Und das Beste: alle werden die Suppe lieben und iht habt 5 Minuten Arbeit damit.

Ich danke der lieben Karin, die vor über 8 Jahren eine Partylight-Feier geschmissen hat und uns dieses tolle Suppe serviert hat. Rezept also © bei Karin aus Berlin !!!

Übrigens ist das mein Beitrag zu Yvonnes Blog-Event „Partyrezepte“ auf ihren Blog: Experimente aus meiner Küche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.