Berliner Pfannkuchen für Fasching // jelly filled donut for carnival by http://babyrockmyday.com/pfannkuchen/

Es ist unfassbar, aber heute kommen vier Dinge zusammen, die normalerweise so nicht passieren:

  1. es ist Rosenmontag
  2. ich blogge etwas zu Fasching, was ich noch nie getan habe
  3. ich frittiere etwas (mache ich sonst nie nie nie)
  4. ich schreibe 24 Stunden später sogar einen Blogbeitrag dazu

Berliner Pfannkuchen für Fasching // jelly filled donut for carnival by http://babyrockmyday.com/pfannkuchen/

Es ist Fasching hier in Berlin. Wir sind da ja eher zurück haltend und zur Krönung essen wir höchstens mal einen Pfannkuchen. Wie ich festgestellt habe, heißen die nur hier so, warum auch immer (typisch Berlin sage ich da mal). Ansonsten merkt man nur das Fasching ist, weil immer an Fastnacht sämtliche Schul- und Kindergartenkinder verkleidet durch die Straßen ziehen.

Berliner Pfannkuchen für Fasching // jelly filled donut for carnival by http://babyrockmyday.com/pfannkuchen/

Dieses Jahr habe ich selber Pfannkuchen gemacht. Gegen meine Natur, denn Fasching ist gar nicht mein Ding und frittieren tue ich auch nicht so gerne.

Erster Tipp gleich vorab: beim frittieren Fenster auf und falls eine Dunstabzugshaube existiert, auf volle Pulle einschalten. Nach dem frittieren, sofort den Topf abdecken in dem das Fett ist, sonst riecht die Wohnung tagelang nach Frittenbude.

Ansonsten kann ich nur sagen, zwischen den Pfannkuchen einer innerberlinerischen Bäckers und den selbergemachten, liegen Welten (wenn das mal reicht). Und das Beste, ihr könnt sie füllen wie ihr wollt. Das Rezept habe ich übrigens von Frau Zuckerstein.

Berliner Pfannkuchen für Fasching // jelly filled donut for carnival by http://babyrockmyday.com/pfannkuchen/

Zutaten für Pfannkuchen:

375 g Mehl
1/2 Würfel Hefe
45 g Zucker
190 ml lauwarme Milch
45 g Butter
1 Eier
1 Prise Salz
Schale von 1/2 abgeriebene Zitrone
Frittierfett
kleiner Kochtopf (Milchtopf ist sehr praktisch)
Zucker
Marmelade zum befüllen

Berliner Pfannkuchen für Fasching // jelly filled donut for carnival by http://babyrockmyday.com/pfannkuchen/

Alle Zutaten gut verkneten und den Teig ca. 1 Stunde gehen lassen. Dann den Teig zu kleinen Bällchen formen. Meine hatten ca. 4 cm Durchmesser. Die Bällchen dann nochmal für 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit das Fett in einem kleinen Topf erhitzen. Es ist erst dann richtig heiß, wenn ihr ein Holzstäbchen in das Fett haltet und es zu sprudeln beginnt. Dann die Bällchen in das Fett geben. Sobald die eine leichte Bräunung haben, im Fett wenden. Wenn beide Seiten braun sind, dann mit einer Schaumkelle aus dem Topf holen, kurz abtropfen lassen und dann auf ein Küchenpapier geben. Nach 2-3 Minuten die Bällchen in Zucker wälzen. Wenn ihr komplett fertig seit, den Tipp oben beherzigen.

Berliner Pfannkuchen für Fasching // jelly filled donut for carnival by http://babyrockmyday.com/pfannkuchen/

Wenn die Pfannkuchen ausgekühlt sind, können sie gefüllt werden. Ich habe dafür natürlich keine Tülle zu Hause gehabt, habe dann einfach irgendeine mit Loch genommen und das hat prima funktioniert: Marmelade in einen Spritzbeutel oder Frischhaltetüte füllen und die Tülle sehr fest in den Pfannkuchen drücken und die Marmelade rein spritzen.

Jetzt kann die Faschingsparty steigen, die kleinen Dinger schmecken total locker und leicht, gar nicht fettig und durch die Zitronenschale schön frisch. Das Rezept kannst du dir herunterladen, in dem du auf das Bild klickst.

Berliner Pfannkuchen Rezept Bild

6 comments on “Berliner Pfannkuchen für Fasching”

  1. Ich meine mal gelesen zu haben, dass das Gebäck Pfannkuchen heißt, weil es früher in der Pfanne ausgebacken wurde. Die Pfannkuchen wurden wohl auch in Berlin erfunden – daher nennt man sie andernorts Berliner.

    Zumindest in Sachsen und Brandenburg sagt man auch Pfannkuchen dazu

  2. <3 <3 <3 – einfach wunderbar!
    Wir haben noch selbstgemachte Himbeer- und Bratapfelmarmelade im Regal stehen. Die passt hervorragend zu deinem Pfannkuchen / Berliner Rezept. Das ist der perfekte Anlass für uns das leckere Rezept in der kommenden Woche nachzubacken!
    Wir sind gespannt und werden berichten!

    Liebe Grüße,
    Jenny
    miomente-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.