Seit ihr schon in Osterstimmung ? Hier schneit es und zu Hause will so gar keine Osterlauneaufkommen, wollen wir hoffen das es bald besser wird, deshlab gibt es heute einen Orangen Marmorkuchen nach dem Rezept von Zucker, Zimt und Liebe.

 Orangen Marmorkuchen // Marple cake with orange by http://babyrockmyday.com/orangen-marmorkuchen/

Ich habe das Rezept leicht abgewandelt, denn ich hatte noch einige Bio-Orangen zu Hause, die noch keine weitere Verwendung gefunden haben.

 Orangen Marmorkuchen // Marble cake with orange by http://babyrockmyday.com/orangen-marmorkuchen/

Zutaten für Orangen Marmorkuchen: für zwei Kastenformen

Schokoteig:
250 g weiche Margarine
150 g Zucker
2 TL Vanillezucker
1 Pr. Salz
4 Eier
300 g Mehl
4 gestr. TL Backpulver
ca. 5 EL Backkakao
1 Prise Zimt
3-4 EL Milch

Heller Teig:
250 g weiche Margarine
150 g Zucker
2 TL Vanillezucker
1 Pr. Salz
4 Eier
300 g Mehl
4 gestr. TL Backpulver
100 ml Orangensaft
Abrieb von einer Bio-Orange

 Orangen Marmorkuchen // Marble cake with orange by http://babyrockmyday.com/orangen-marmorkuchen/

Dunkler Teig:

Margarine, Zucker, Vanillezucker und Eier verrühren. Mehl, Salz, Backpulver, Kakao und Zimt vermengen und unter den Teig rühren. Milch dazu geben und verrühren.

Teig in eine gefettet Kastenform geben oder besser noch: Backpapier knüddeln – entknüddeln und Kastenform damit auslegen. Teig in die Kastenform füllen und bei 175 °C ca. 60 Minuten backen.

Danach den Kuchen sehr gut auskühlen lassen. Ich war wieder ungeduldig und wollte den warmen Kuchen weiter verarbeiten und da ist er natürlich schön zerbröselt.

Dann den Kuchen in Scheiben schneiden und mit einem Plätzchenausstecher die Form, die ihr möchtet ausstechen. Achtung Hasenohren können leicht abbrechen und filigrane Formen sollte man lieber sein lassen. Die Ausgestochenen Kuchenformen in die nächste Kastenform stellen.

 Orangen Marmorkuchen // Marble cake with orange by http://babyrockmyday.com/orangen-marmorkuchen/

Heller Teig:

Margarine, Zucker, Vanillezucker und Eier verrühren. Mehl, Salz und Backpulver vermengen und unter den Teig rühren. Orangenabrieb und -saft dazu geben. Der Teig sollte nicht zu dickflüssig sein, weil er bei mir dann gleich meine ausgestochenen Hasen erschlagen hat ! Also lieber mehr Orangensaft dazu.

Teig in eine gefettet Kastenform geben oder besser noch: Backpapier knüddeln – entknüddeln und Kastenform damit auslegen. Teig vorsichtig  n die Kastenform füllen und ganz vorsichtig über die ausgestochenen Kuchenteile geben und bei 175 °C ca. 60 Minuten backen.

Danach gut auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestreuen und fertig.

 Orangen Marmorkuchen // Marble cake with orange by http://babyrockmyday.com/orangen-marmorkuchen/ Orangen Marmorkuchen // Marple cake with orange by http://babyrockmyday.com/orangen-marmorkuchen/

Als Ausstechform solltet ihr etwas wählen, so nicht abbrechen kann (wie meine Ohren) und man es deutlich erkennen kann.

 

12 comments on “Orangen Marmorkuchen – Tipps für Ostern”

  1. Ui, sehr süß, Dein Häschenkuchen! 🙂 Was ich mich aber auch schon bei Jeannys Rezept gefragt habe: Wird der ausgestochene Teig nicht total trocken, da man ihn ja zweimal backen muss? Oder ist die Verzückung über die schöne Form, die man im Kuchen entdeckt, so groß, dass man das gar nicht merkt? 😉
    LG
    Kitty

  2. Oh ja der Kuchen ist super. Den hab ich letzte Woche gebacken und für den Sohnemann einen Schokozug drin „versteckt“. Die Variante mit Orange find ich toll. Der Kuchen ist wirklich nicht trocken. Beim 2. Teig haben bei mir 45 min Backzeit ausgereicht.

    Den Rest Schokoteig habe ich auch weiterverarbeitet.

    Grüße Manuela S.

  3. Also wenn man keinen Hasen im Teig erkennen kann, dafuer aber Sterne, ist der Kuchen dann quasi ein Rorschach-Kuchen? Orange-Schoko ist eine unschlagbare Kombination. Ich finde, es gibt in der Kueche kaum einen besseren Geruch als warmen Orangenkuchen 🙂

  4. Pingback: Resteverwertung – oder Eierlikör-{Cake-Pops} für Faule | Baby Rock My Day
  5. oh so schön mit dem Häschen in der Mitte, das ist wirklich toll. 🙂
    das wäre auch ein leckeres Rezept zu unserem Oster-Event auf Küchenplausch. 🙂
    vlt willst du ja noch mitmachen?

    Liebe Grüße
    Isabell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.