Keine Zeit zum Kochen – das ist der Titel des Kochbuches von Donna Hay, welchens mir der AT-Verlag liebenswerter Weise zur Verfügung gestellt hat. Der Titel ist Thema. Schnelle und einfach Zubereitungen von wirklich vielen verschiedenen Rezepten.

Übersichtliche Zutaten und eine einfache und übersichtliche Zubereitung begeistern. Das Kochbuch hat DIN A4 Format. Unterteilt ist es in normale Rezepte und die Turbo-Rezepte, welche mit wenigen handgriffen zu machen sind. Heisst ein Turbogericht ist in wenigen Minuten gemacht.  Auch ein absolutes Highlight: die Bilder zu den Rezepten. Die Fotos sind alle mit viel Liebe und viele Details so schön in Szene gesetzt, das man jedes einzelne Gericht sofort essen möchte.

Die Turborezepte sind meist zu viert oder fünft mit Bildern auf einer Seite, wobei die großen Rezepte entweder eine ganze Seite haben oder zwei Gerichte sich eine Seite teilen. Hinten gibt es ein Glossar, wo Zutaten nochmals erklärt werden und auf die Besonderheiten der Zubereitung hingewiesen wird. Zusätzlich sind die Maßeinheiten noch mal erklärt sowie auch die Backformen und die Kuchenpraxis.

Aus den Turborezepten haben wir bereits das Müsli und die Zimtäpfel mit Joghurt gemacht, die gebackenen Polenta-Chips, die Kichererbsenpuffer alias Falafel und den Joghurt-Feta-Dip.

Von den normalen Rezepten habe ich die Zitronenbutter gemacht und den Ricotta-Spinat-Kuchen.

Alles war einfach zuzubereiten und hat wirklich lecker geschmeckt. Das Buch kostet 23,90 € ist aber sein Geld in meinen Augen wert.

Und warum ?! Also ich koche gerne, das kann bei schlechtem Wetter und im Winter auch gerne mal lange dauern, aber im Sommer und wenn man das Wochenende voll nutzen will, dann darf es ruhig schnell gehen, ich finde die Zeit bei schönem Wetter ist zu kostbar, als es in der Küche zu verbringen und genau dafür ist das Buch optimal. Besonders auch wenn man Abends von Arbeit kommt und sich  nochmal etwas zubereiten möchte. Manchmal haben wir schrecklichen Hunger – und auch da darf es schnell gehen.

Und damit ihr seht, dass die Rezepte von der lieben Donna, wirklich überzeugen, gibt es im nächsten Post leckere Pancakes mit Zitronen-Orangen- Butter und Zimt-Honig-Butter. Ausserdem haben wir Müsli selber gemacht, welches selbst mich, einen bekennenden Nicht-Müsli-Möger, überzeugen konnte – also bleibt dran.

5 comments on “Donna Hay – Keine Zeit zum Kochen”

  1. Das Buch hat echt tolle, klare Bilder. Der Pfannkuchen sieht aus wie von Frau Hay hoechstpersoenlich gebacken. Bin gespannt, ob das Rezept herzhaft oder suess ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.