Hurra der Herbst ist da ! Und da finde ich ganz man sich mal wieder ganz der Möhre widmen.Ich gestehe es ist ein alter Hut – aber dafür ein leckerer. Möhrenkuchen! Saftig, lecker und praktisch – da er auch als Muffins ganz wunderbar Verwendung findet.

Und damit ihr gleich an die Rührschüssel springt, gibt es heute nochmal den  Möhrenkuchen nochmal  die Tage die Möhrenmuffins. Dann habt ihr die Qual der Wahl. Kuchen und Muffins hatte ich bereits schon einmal auf dem Blog, aber wie gesagt das Rezept ist super und einer der Kuchen der hier öfter mal auf dem Teller landet.

Wer einen großen Kuchen backt, nimmt die normale Zutatenmenge, für einen kleinen Kuchen die Hälfte der Zutaten.

Zutaten Möhrenkuchen:
375 g Möhren
250 g Mehl
3 TL Backpulver
275 g Zucker
1 Pk Vanillezucker
1/2 TL Zimt
250 g Butter
4 Eier
100 g gehackte Mandeln (Haselnüsse gehen natürlich auch)
100 g gemahlene Mandeln (Haselnüsse gehen natürlich auch)
200 g Frischkäse (ich denke 100 g reichen völlig aus)
2 EL Sahne
4 EL Puderzucker
1 TL Haselnusssirup
Deko wie Möhrrüben oder Giotto-Kugeln

Ich hab keinen Handrührer gebraucht, weil man alle Zutaten auch mit einem Kochlöffel oder Teigspatel in der Schüssel verrühren kann. Möhren waschen, schälen und fein raspeln. Mehl, Backpulver, Zucker, Zimt und Vanille-Zucker in eine Schüssel geben und verrühren. Butter schmelzen und mit den 4 Eiern unterrühren. Möhren und Nüsse unterrühren. Bei 175 °C ca. 60 Min. Backen ! Stäbchenprobe!

Für das Topping den Frischkäse mit 4 EL Puderzucker und 2 EL Sahne verrühren. Ich hab noch Zimt und etwas Haselnuss-Sirup dazu gegeben. Das Topping auf den ausgekühlten Teig streichen. Gekühlt schmeckt der Kuchen einfach himmlisch ♥

Die Monsterfamilie habe ich übrigens von Pinterest, ich sage ja: ich bin Pinterest-Süchtig.

So sieht s aus, wenn eine Gruppe Heuschrecken über den Kuchen herfällt:

1173701_680357088645278_1210072387_n

7 comments on “Möhrenkuchen vs Möhrenmuffins oder manchmal muss man Klassiker wieder ausgraben”

  1. Pingback: Rübli-Schnitten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.