Mississippi-Mud-Pie by http://babyrockmyday.com/mississippi-mud-pie-doppelt-gebacken/

Meine Hose stremmt ! Oben am Knopf ! Und Schuld daran ist: Carina ! Tja, Fräulein, so schnell kann es gehen – schon ist man daran Schuld und bekommt per Post die Quittung für eine H&M-Hose mit Elastikbund nach Hause. Kennen tun wir uns nicht – egal, Hauptsache eine ist Schuld. Obwohl daran ist noch jemand zweites beteiligt, der Doppelt gebackene Mississippi-Mud-Pie von Carinas Blog: „Like a Piece of New York Cheesecake„. Dieser Kuchen lag schon seit Wochen auf meinem: „Muss ich unbedingt mal machen- Haufen“ und am Wochenende hatte er endlich seinen grossen Auftritt. Ich war auch ganz gespannt, auf Carinas Blog sah der Kuchen schon super köstlich aus, aber bei Schokoladenkuchen ist das immer so eine Sache, die eine Hälfte schmeckt zu wenig schokoladig und die andere Hälfte schmeckt zu bitter.

Also hab ich mich in „Küche“ geschwungen. Zwischen durch hat sich noch ein kleines Drama abgespielt, weil ich die Zucker-Wasser-Masse erhitzt habe und das kleine T, mit seinen Griffeln voll auf die heisse Herdplatte gepatscht hat. Nach vielen Tränen, langer Kühlung und einem Stück Schokolade konnte das kleine T aber plötzlich wieder herumdüsen und (toi, toi, toi) es gab nur einen klitzekleine Brandblase am Finger.

Mississippi-Mud-Pie by http://babyrockmyday.com/mississippi-mud-pie-doppelt-gebacken/

Zurück zum Thema: der Kuchen ist ein Traum. Es ist eine Mischung zwischen Tarte au Chocolate und Mississippi-Mud-Pie. Oben Tarte und unten Mud. Super saftig, klitschig, lecker. Besonders zu empfehlen: den Kuchen warm zu essen. Wir haben ihn Abends in der Mikrowelle erwärmt und dann fingerdick „Creamy-Christmas“ draufgetan. EIN TRAUM ! Der zum Alptraum wurde: weil dann musste jeder sofort Nachschlag holen => und jetzt stremmt die Hose 😉

Und wer genau wissen möchte, warum Carinas Blog: „Like a piece of New York Cheesecake“ heisst, der sollte sich mal die Fotos Ihren New York Reisen (ja Mehrzahl)! anschauen und wer dann noch nicht neidisch ist, guckt weiter auf Ihren aktuellen Jamaika-Urlaub, da können meine Flitterwochen dagegen einpacken (heul). Aber es wird noch besser: für alle die eines Tages Ihre Hochzeit planen, hat Carina einen keinen Guide auf ihrer Seite: „How to get married in New York“ und macht es mit bestem Beispiel vor:

Ich stehe ja total auf originelle Hochzeitsfotografie, deshalb musste ich euch das Foto unbedingt zeigen. Ihr seht also, Carina backt, kocht und heiratet, daneben gibt es auch Fotos von Reisen und die dazugehörigen Reiseberichte – es ist also vielseitig und einer meiner persönlichen Lieblingsblogs, ein Geheimtipp sozusagen !


Zutaten für den Mississippi-Mud-Pie:


240 g Butter, Zimmertemperatur
200 g Schokolade mit 52 % Kakaoanteil, gehackt
150 g Schokolade mit 70 % Kakaoanteil, gehackt
250 g heller Muscovado-Zucker (ich habe braunen Zucker genommen)
5 Eier getrennt
1Pr. Salz
100 g ganze Walnüsse (bei Carina kommen die karamellisiert auf den Kuchen, ich hab sie in den Kuchen getan) für die Karamell-Variante bitte auf Carinas Seite schauen.

Mississippi-Mud-Pie by http://babyrockmyday.com/mississippi-mud-pie-doppelt-gebacken/

Die Butter würfeln und zusammen mit der Schokolade in eine Schüssel geben. Den Zucker zusammen mit 4 EL Wasser in einem Topf erhitzen und aufkochen. So lange kochen, bis ein richtiger Sirup entstanden ist. Den kochenden Sirup über die Schokoladen-Butter-Mischung geben und so lange rühren, bis alles geschmolzen ist. Die Eigelbe nacheinander unterrühren.

Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Es soll fest, aber nicht trocken werden. Mit einem Teigschaber unter die Schokoladenmischung heben und vorsichtig verrühren. Walnüsse leicht hacken und dazu geben. Etwa zwei Drittel der Masse in die Springform füllen und 40 Minuten bei 175 °C backen. Den Kuchen aus dem Backofen nehmen und vollständig abkühlen lassen (das habe ich übersprungen mit dem abkühlen… weil ich keine Lust hatte zu warten – schäm). Dann die restliche Schokomasse darauf geben und nochmals 25-30 Minuten backen (bei der Stäbchenprobe sollte die obere Schicht noch feucht sein).

Mississippi-Mud-Pie by http://babyrockmyday.com/mississippi-mud-pie-doppelt-gebacken/

Und dann am besten Leggins anziehen oder vorsorglich den Knopf an der Hose aufmachen, damit das schlechte Gewissen keine Chance hat ♥

4 comments on “Tipps für Weihnachten: Doppelt gebackener Mississippi-Mud-Pie”

  1. Uuuaaa!! Du bist echt HAMMER!! So ein schöner Beitrag – da hüpf ich vor Freude durch meine kleine Küche… Da kann ich gar nicht anders, als statt Blumen Elastikbundhosen als Dankeschön von Stuttgart nach Berlin zu schicken. Keine Sorge, seit ich mit dem Bloggen angefangen hab, hab ich sozusagen ein Abo auf Elastikbundhosen 🙂

    Gemein finde ich aber deine Bescheidenheit. Hallo, hast du dir deine Hochzeitsfotos mal genau angeschaut? Die sind genial! Und mit den eigenen Flitterwochen einpacken – sowas kommt bei mir gar nicht in die Tüte! So.

    Dafür würde ich gern so hübsch fotografieren können wie du… Meine Kuchen muss ich immer zigmal fotografieren, bis was halbwegs anständiges dabei raus kommt. Dann bin ich frustriert und genervt und trotzdem sind meine Bilder nicht halb so schön wie deine. Ich würde das ja gerne auf meine Kamera schieben, aber ich fürchte, das liegt am Fotografen :-/

    Jetzt aber genug gebauchpinselt! Ich wünsch dir ein wunderschönes 3. Adventswochenende von Stuttgart nach Berlin, so von Lieblingsblog zu Lieblingsblog

    Carina

    P.S. Ich hoffe, dem Patschehändchen geht’s wieder gut! Verdammter Zuckersirup!

    • Das mit den Fotos klappt nur dann: wenn ich die draussen mache und das heisst auf dem Balkon ! Drinnen wird alles ganz schrecklich und besonders bei der Jahreszeit. Ich war mit dem Kuchen bei -4 °C auf dem Balkon und von schräg links hat es mich vollgeschneit 🙂 (und zig Fotos muss ich auch machen, weil auf dem Mini-Bildschirm der Kamera sieht alles gut aus und auf dem Rechner ist die hälfte Unscharf und verwackelt ) Danke, ja die Hochzeitsfotos sind ja wirklich ganz hübsch, aber so eine Kulisse wie du hattest, ist trotzdem einmalig 🙂
      Ich suhle mich trotzdem in deinen lieben Worten und fühl mich in meiner Elstischen-Bundhose gleich viel wohler …hi hi
      GLG Rebecca

  2. Ui, ich hoffe, dem Patschehaendchen geht es inzwischen wieder gut! Von Carina habe ich auch schon was nachgebacken. Sie hat so tolle Dinge auf ihrem Blog. Um den Schokokuchen schleiche ich bereits eine ganze Weile herum. Durch Deinen Blogpost und die leckeren Bilder wird die Lust auf Kuchen nicht gerade kleiner 😉 Im Dezember geht mein Gewicht uebrigens immer um 2-3 Kilo nach oben und normalisiert sich dann wieder ab Januar. Ist aber auch fies, mit was fuer Koestlichkeiten man in der Weihnachtszeit konfrontiert wird.

    liebe Gruesse,
    Persis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.