Kokossuppe

Herzlich Willkommen zurück zum Suppen-Mittwoch! Da war doch was, genau immer wenn einer kränkelt, dann koch ich mir eine Suppe und die Wahrscheinlichkeit, dass Krankheit+Kind = an einem Mittwoch passiert ist grandios hoch. Tja jeder der das kennt, weiss wie nervig das ist, den Chef morgens anrufen, zum Kinderarzt hetzen… da klebt das Hemd schon bevor es 8 Uhr ist – und dann noch das schlechte Gewissen…

Kokossuppe

Und damit ich  nicht so gestresst bin gibt es eine leckere Kokossuppe mit Pak-Choi. Damit ertragen sich fiebrige Kita-Kinder, leidende Schulkinder und auch der ein oder andere Virus definitiv besser. Die Suppe hat mir so gut geschmeckt das ich sie ein paar Tage später gleich nochmal gekocht habe und zwar mit Erdnüssen und einem Eßlöffel Tandoori-Paste, das erklärt auch die unterschiedlichen Fotos.Kokossuppe

Zutaten:
Saft einer Limette
2 Dosen Kokosmilch (Dose à 400 ml)
500 ml Wasser
1 TL Gemüsebrühe
3 Karotten
1 kl. Stück Ingwer
3 kleine Sweet-Paprika (wer keine findet eine rote oder gelbe Paprika)
5 kleine Frühlingszwiebeln
2 kleine Hühnerbrustfilets
1 Packung Mini Pak Choi
Currypaste (nach Geschmack)
breite Glasnudeln

 

Kokossuppe

Ingwer schälen und zusammen mit der Hühnerbrust kleinschneiden und mit Currypaste (1 TL  oder mehr, je nach Geschmack) anbraten. Limette auspressen und den Saft zu dem Fleisch geben. Mit der Kokosmilch und Wasser ablöschen und den TL Gemüsebrühe dazu geben. Aufkochen lassen. Karotten schälen und reiben. Frühlingszwiebel und Paprika klein schneiden. Pak Choi waschen und Blätter längst halbieren.

Kokossuppe

Alles zur Suppe geben. Glasnudeln auch dazu geben. Suppe ggf. noch mit Curry, Chilli oder Tandoori-Paste abschmecken. Die Glasnudeln ca. 5 Min. köcheln lassen. dann die Suppe von der Herdplatte nehmen und servieren. Nach Bedarf mit Erdnüssen garnieren.

Kokossuppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.