Es gibt ja Blogs die haben so wunderschöne Bilder auf ihrer Seite, das ich nicht nur vor Neid erblasse, sondern am liebsten unter den Teppich rutschen würde vor Scham, wie dilettantisch dagegen meine 0815 -Bilder sind. Einer dieser Blogs ist „Call me Cupcake„. Erstes die Fotos und dann noch was die Dame dort backt – ist ja alles zum heulen schön. Nebem diesem einen Kuchen aus dem die Schokolade und das Karamel nur so tropft – fand ich die Nutella-Pops ja zum anbeissen. Und da ich bekanntermaßen ja nicht Frau Call me Cupcake bin – hat mein Ergebnis natürlich keinerlei Ähnlichkeit mit ihrem. Mir aber egal – ich tue euch das trotzdem an. Dazu kommen noch die Lichtverhältnisse, Fotos Abends zu machen, kann man ja vergessen…

Die Nutella Pops sind Kekse am Stiel und für alle, denen der Zucker in der Vorweihnachtszeit auch schon aus den Ohren herausläuft, eine gute Nachricht: der Teig ist ohne Zucker ! Oha ! Dafür tut man eine Zuckerfüllung rein. Ich habe folgende Füllungen versucht: Erdnussbutter, Marmelade, Nutella, eine Pistaziencreme von Rewe Feine Welt, und eine Mischung aus gehackten Mandeln, Zucker und Butter. Die Erdnussbutterfüllung fand ich gewöhnungsbedürftig, der Rest war lecker und  eben wenig süss, was zur Abwechslung mal ganz gut ist. Optisch ist es bei mir nicht so ganz gelungen. Trotz Rände zusammendrücken, sind diese nicht wirklich zusammen geblieben, also Ränder bitte ganz fest mit der Gabel zusammen pressen.

Zutaten:

200g Mehl

1 Pr. Salz

200 g kalte Butter gewürfelt

50 ml kaltes Wasser

1 Ei

brauner Zucker

Schaschlikspieß

Füllung nach Wahl

Mehl und Salz vermengen. Kalte, gewürfelte Butter dazu geben und alles gut durchkneten oder mit der Küchenmaschine vermengen. Dann das kalte Wasser dazu geben, kneten oder kneten lassen. Den Teig in Folie wickeln und für 2 Std. kalt stellen.  Den Teig dann auf einer bemehlten Fläche ausrollen – ca. 3,5 mm dick. Dann ausstechen was das Zeug hält. Auf die eine Hälfte der ausgestochenen Teigteilchen die Füllung geben und einen Schaschlikspieß reindrücken. Den Rand dann mit verquirlltem Ei bestreichen und das zweite ausgestochene Teigteilchen oben auflegen. Mit einer Gabel die Ränder festzusammen pressen. Zum Schluss alle Teile mit dem verquirlten Ei bepinseln und den braunen Zucker leicht drüber streuen.

Ab in den Backofen bei 175 °C, ca. 25 Min. lang. Der Teig sollte Farbe annehmen.

Viel Spaß beim ausprobieren ♥

2 comments on “Keks an Stiel: Cookie-Pops”

  1. Ach komm – die sehen doch verdammt appetitlich aus; besonders der Pop mit der Marmelade. Aber ich gebe Dir Recht: im Winter anstaendige Happi-Bilder knipsen ist eine nervige Angelegenheit.

    liebe Gruesse,
    Persis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.