Himbeer Joghurt Eis 8

Leute, es ist heiß und mir schon wieder fast zu heiß. Ja ich weiß, zu jammern gibt es immer irgendetwas.Deshalb brauche ich auch sofort eine Abkühlung in Form von Eis. Und damit ich nicht den langen, weiten, heißen Weg zur Eisdiele meines Vertrauens antreten muss, hab ich mein Eis selber gemacht.

Himbeer Joghurt Eis 2

Eine Eismaschine braucht man hierfür nicht und die Zutaten sind überschaubar und ganz schnell zubereitet. Wir konnten es übrigens nicht aushalten bis zum nächsten Tag und haben die erste Ladung bereits nach 2 Stunden aus dem Kühlfach geholt und gegessen. Zwar war die Masse nicht wirklich gefroren, aber mindestens genauso lecker.

Himbeer Joghurt Eis 5

Die Masse reicht für 8 Eis am Stiel und dann hat man noch etwas über. Den Rest habe ich auf 2 kleine Pappbecher verteilt und die haben wir dann vorzeitig verkostet. Alternativ kann man den Rest auch gleich sofort aufessen – pur aus der Schüssel heraus, ich fand das oberlecker.

Himbeer Joghurt Eis 7

Zutaten für 8 Joghurt Himbeer Popsicle:

125 g frische Himbeeren
80 ml Wasser
2 EL Stärke
3 EL Puderzucker (ggf. mehr wer es süßer mag)
300 g griechischer Joghurt
250 ml Rama Cremefine zum Schlagen

Himbeer Joghurt Eis 6

Himbeeren mit Wasser pürieren und durch ein Sieb streichen. In einen kleinen Topf geben und 3 EL Puderzucker einrühren. 2 EL Stärke zur Masse geben und verrühren. Dann den Herd anstellen und das ganze einkochen bis die Masse andickt. In der Zwischenzeit Sahne steif schlagen und den Joghurt vorsichtig unterrühren. Bitte Himbeer-Püree und Joghurt-Masse kosten und eventuell mit Puderzucker nach süßen. Dann die beiden Massen abwechselnd mit einem kleinen Löffel in die Eisförmchen füllen. Ab in den Tiefkühler und fertig. Meinen Kindern war das Eis übrigens nicht süß genug – so blieb mehr für mich und den Mister übrig!

Himbeer Eis am Stiel Bild

Für das Rezept in das Bild klicken oder unter Rezepte schauen.

2 comments on “Joghurt Himbeer Popsicle oder einfach Eis am Stiel”

  1. Deine Fotos sind echt verführerisch und das Rezept klingt denkbar einfach. Ich frage mich nur, ob du wirklich 300g Honig meinst?! Oder vielleicht 300g griechischer Joghurt und etwas Honig? Klingt irgendwie plausibler 🙂 Das Rezept probiere ich bestimmt mal aus!

    Liebe Grüße,
    Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.