Cake Backbuch

Im letzten Beitrag hab ich euch ein neues Backbuch vorgestellt: Cake! Immer wenn ich ein neues Buch habe dann weiss ich meistens gar nicht was ich darauf zu erst backen möchte, aber nachdem ich dann das erste Rezept ausprobiert habe, vergammelt das Buch dann meistens im Schrank. Das möchte ich definitiv dieses Jahr ändern, denn ein Buch aus dem man nur einmal etwas ausprobiert ist irgendwie ein vergeudetes Buch. Also guter Vorsatz steht – mal sehen ob ich das auch schaffe.

Grossmutters Haferflocken-Cake 8

Also schnell durch das gute Buch geblättert und bei Apfel&Birne hängen geblieben: Grossmutters Haferflocken Cake hat es mir angetan. Haferflocken sind irgendwie eine unterbewertete und benachteiligte Zutat,deshalb her damit.

Ein Tipp aus dem Buch ist übrigens die Kastenform immer mit Backpapier auszulegen.

Ich habe bis jetzt immer die „knüddeln-entknüddeln“ Variante genutzt, hier wird aber die „Papier passend zuschneiden, einschneiden und auslegen“ angewendet. So faltet man dann das Paper genau in die Form und hat sich als äusserst praktisch erwiesen.

Siehe Bild hier

Grossmutters Haferflocken-Cake 7

Zutaten Großmutters Haferflocken Cake:
2 rotschalige Äpfel
100 g weiche Butter
150 g Rohzucker (oder brauner Zucker)
3 Eier
160 g Mehl
80 g Haferflocken
1 Pk. Backpulver
1 Pr. Salz

Zum Bestreuen:
2 EL Haferflocken
2 EL Rohzucker

Grossmutters Haferflocken-Cake 6

Äpfel waschen, entkernen und auf einer Reibe klein reiben. Alle Zutaten zusammen mit den Apfelraspeln in eine Schüssel geben und verrühren. Hierzu ist nicht mal einen Mixer nötig, das Ganze funktioniert auch ganz wunderbar mit einem Teigspatel.

Grossmutters Haferflocken-Cake 5

Form mit Backpapier auslegen. Teig einfüllen. Haferflocken und Zucker über den Teig streuen und bei 180 °C ca. 40 Minuten backen. Der Kuchen wurde komplett in einem Zug aufgegessen. Ein größeres Lob könnte der Kuchen unsererseits also nicht bekommen.

Grossmutters Haferflocken-Cake 4

Grossmutters Haferflocken-Cake 1

Das Rezept stammt aus dem Backbuch Cake vom AT-Verlag.

7 comments on “Großmutters Haferflocken Cake”

  1. Mmmhh, der Kuchen hört sich einfach und lecker an, danke fürs Vorstellen!
    Und mit den Backbüchern hast du so recht… echt zu schade, dass man manchmal nur ein Rezept draus macht und sie dann wieder im Regal verschwinden.

  2. Danke, für den Buchtipp! Hab ihn schon vor ein paar Tagen gesehen und ich liebe das Buch. Musste es mir direkt auch bestellen, bei den tollen Einblicken.
    Der Kuchen sieht auch toll aus!
    Liebste Grüße, Leah.
    P.S.: Eine Sache muss ich ja doch mal ganz dumm nachfragen…Ist es eigentlich erlaubt, ein Rezept aus einem Buch, wenn man darauf verweißt, einfach so im Blog zu teilen. Hatte nämlich beim „Älpler-Cake“ auch schon überlegt:)

  3. Hallo 🙂

    Fantastisch! Ich habe eine große Packung Haferflocken hier und ich muss zugeben, ich mag sie nicht. Also ich mag sie nicht pur mit Milch oder Kakao. Aber in dieser Form, perfekt! Das Rezept gefällt mir und nun habe ich auch schon einen Backplan für nächste Woche!

    Viele Grüße,

    Jassy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.