Brote einfach handgemacht by http://babyrockmyday.com/brote-einfach-handgemacht/

Der Titel des Buches sagt eigentlich schon alles: Brote einfach handgemacht und zwar mit der No-Knead-Bread-Methode. Genau etwas für mich, denn ich liebe Brot, ich backe es super gerne selber und ich hasse es, wenn ich praktisch schon 7 Tage vor den Backen wissen muss, das ich ein Brot backen möchte (Sauerteig ansetzte, …)

Da kommt das Buch vom Edel Verlag genau richtig, denn in einem 4 Personen Haushalt wo alle Brote zu Schule und Arbeit mitnehmen, da ist ein ziemlich hoher Brotverschleiss und der nächste wirklich gute Bäcker, ist bei uns definitiv nicht gerade um die Ecke. Da greift man dann auch schon mal auf das Supermarktbrot zurück. Aber jetzt zurück zum Buch:

  • 119 Seiten für 12,95 €
  • alle Rezepte bebildert
  • Schritt für Schritt Anleitung
  • erschienen beim Edel Verlag
  • ansprechende Fotos

Brote einfach handgemacht by http://babyrockmyday.com/brote-einfach-handgemacht/

Aufgeteilt ist das Buch in

  • Intro
  • Zutaten
  • Grundrezept
  • Brot mit Vollkorn und Körnern
  • Helles Bro, Nussbrot und Gewürzbrot
  • Frucht- und Gemüsebrot
  • Roggenbrot
  • Brötchen, Focaccio und Pizza

Die Auswahl und Variationen sind recht vielfältig von Quinoabrot, über Fünfkornbrot und Gewürzbrot bis hin zu Landbrot mit Kartoffeln und Salbei und Mohnbrötchen.

Brote einfach handgemacht by http://babyrockmyday.com/brote-einfach-handgemacht/
Kürbiskernbrot

Was ist jetzt anders zu anderen Brotbüchern?

Die No-Knead-Methode hat den Vorteil, das der Teig praktisch nur zusammen gerührt werden muss, dann sollte er mindestens 12 Stunden ruhen, dann falten man ihn und lässt ihn nochmals gehen und dann kommt er in den Ofen. Hier aber nicht einfach so, sondern in einer feuerfesten Form / Topf, der/die abgedeckt wird und erst gegen Ende des Backvorganges geöffnet wird.

Was ist da der Vorteil?

Ihr habt eine leckere Kruste die weder zu hart noch verbrannt ist. Ihr müsst nicht zig Mal den Teig falten, ihr braucht keinen Sauerteig, ihr habt einen lockeren, großporigen Teig.

Brote einfach handgemacht by http://babyrockmyday.com/brote-einfach-handgemacht/

Praktische Umsetzung des Buches

Also ich rühre (praktisch knete ich ihn aber trotzdem mit den Händen) z.B. am Freitag Abend meine Zutaten in einer Schüssel zusammen. Samstag morgen falte und ziehe ich den Teig. Dann backe ich meine Frühstücksbrötchen (ja jedes Wochenende backen wir die zu Hause selber). Beim Backen stelle ich meinen feuerfesten Kochtopf (0815 Tchibo Keramikkochtopf, denn ich besitze sonst nur 0815 Metalltöpfe) gleich mit in den Ofen. Nachdem die Brötchen raus sind, heize ich den Backofen hoch, wenn dann 250 °C erreicht sind: Topf mit Backhandschuhen rausholen. Boden bemehlen, Teig rein, Deckel rauf ab in den Ofen. Nach der beschriebenen Zeit den Deckel abnehmen (Vorsicht heiß) und weiterbacken. Samstag Abend frisches Brot essen. Der Brotteig kann auch länger als 12 Stunden ruhen, ich habe den letzten Teig 20 Stunden stehen lassen.

Brote einfach handgemacht by http://babyrockmyday.com/brote-einfach-handgemacht/

Ich habe bis jetzt ausprobiert:
  • Haferflockenbrot mit Leinsamen (Fazit: lecker)
  • Kürbiskernbrot (Fazit: lecker)
  • Romans Fünfkernbrot (Fazit: unser Favorit)
  • Mohnbrötchen (Fazit: total übersalzen, sonst wären sie sicher auch lecker gewesen)
Brote einfach handgemacht by http://babyrockmyday.com/brote-einfach-handgemacht/
Romas Fünfkernbrot

 

Fazit des Backbuches: Brote einfach handgemacht
  • Alle Rezepte verständlich und gut bebildert
  • große Anzahl an Rezepten und Varianten
  • alles kann gut umgesetzt werden
  • auch das Backen in einem 0815 Topf oder das abdecken mit Alufolie funktioniert
  • der Preis ist mit 12,95 € unschlagbar
  • die Backzeiten haben bei meinem 0815-sozialer-Wohnungsbau-Backofen doch teilweise weit hinter den angegebenen Zeiten gelegen
  • manche Zutaten sind einfach nicht ganz so einfach zu bekommen (Arame-Tang, Graham-Dinkelmehl) oder ich weiss nicht so recht was sich dahinter verbirgt: 5-Korn-Mischung…
  • eine ausführliche Erklärung zu allen Mehlsorten (vielleicht sogar mit Bild) hätte ich super gefunden. Er gibt zwar eine Erklärung, aber die ist wirklich minimal
  • die Rezepte fand ich teilweise zu salzig, wie die Mohnbrötchen, so habe ich bei den Broten überall nur die Hälfte der angegebenen Salzmenge verwendet
  • das Buch hat kein Bändchen um die Seite mit dem Rezept zu kennzeichnen, das finde ich immer wichtig, weil ich sonst andauernd die richtige Seite suche

Fazit: Das ich 4 Rezepte aus einem Buch nachmache, kommt so gut wie nie vor, wenn drei davon noch wirklich super schmecken, jeder Brot-Back-Anfänger ein super Brot einfach backen kann und es dann nur 12,95 € kostet, kann ich „Brote einfach handgemacht“ wirklich nur empfehlen.

1 comment on “Buchrezension: Brote einfach handgemacht”

  1. WOW! Ich verzweifel immer an den Brotrezepten die ich finde… aber deine Rezension klingt total gut… Vielleicht kriege ich ja doch noch den Mut nochmal einen Versuch zu starten…

    Liebe Grüße
    Karen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.