Bretonischer Apfelkuchen // French Apple Pie by http://babyrockmyday.com/bretonischer_apfelkuchen/

Heute gibt es einen Bretonischen Apfelkuchen. Grund ist: ich war im Sommer in Frankreich. Und eines sag ich euch; bei Desserts und Kuchen macht denen keiner so leicht etwas vor. Im Supermarkt stehen meterweise die leckersten Desserts dicht an dicht.

Bretonischer Apfelkuchen // French Apple Pie by http://babyrockmyday.com/bretonischer_apfelkuchen/

Und wenn man dann zur Kuchenabteilung kommt – geht nichts mehr, außer den Kuchen in den Einkaufkorb zu schichten. Das gleiche gilt für einen kleinen Bummel, egal wo lang, irgendein Weg führt immer an einer Patisserie vorbei; und da stehen Sie die kleinen traumhaft schönen Küchlein, die alle in meinen Bauch gewandert sind.Bretonischer Apfelkuchen // French Apple Pie by http://babyrockmyday.com/bretonischer_apfelkuchen/

Und weil ich Frankreich jetzt liebe und am liebsten alle meine nächsten Urlaube dort verbringen möchte, habe ich ein klitzekleines Stückchen Frankreich mitgebracht: in Form eines Apfelkuchen, dem man übrigens in Frankreich das ganze Jahr lang ißt, nicht nur im Herbst.Bretonischer Apfelkuchen // French Apple Pie by http://babyrockmyday.com/bretonischer_apfelkuchen/

Zutaten:

175 g Margarine
175 g Zucker
3 Eier
250 g Mehl
1 Pr. Salz
1 TL Backpulver
3 EL Calvados (in Ermangelung habe ich Lillet genommen)
750 g Boskoop Äpfel

40 g Butter
40 g Zucker
50 g Mandelblättchen
1 Ei
1/4 TL Zimt

Bretonischer Apfelkuchen // French Apple Pie by http://babyrockmyday.com/bretonischer_apfelkuchen/

Margarine und Zucker hell und luftig schlagen. Die Eier einzeln unterschlagen und den Teig mit einem Teigschaber immer wieder in die Mitte der Schüssel schieben. Dann den Calvados (Lillet, was auch immer…) unterrühren. Mehl, Salz und Backpulver vermengen und ganz kurz unterrühren. Bretonischer Apfelkuchen // French Apple Pie by http://babyrockmyday.com/bretonischer_apfelkuchen/

Springform fetten oder mit Backpapier auslegen. 3/4 des Teig in die Form einfüllen. Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Jetzt den Teig mit ca. 3/4 der Apfelscheiben belegen und danach den restlichen Teig oben auf geben. Jetzt die restlichen Apfelscheiben oben auf den Teig verteilen. Bretonischer Apfelkuchen // French Apple Pie by http://babyrockmyday.com/bretonischer_apfelkuchen/

Bei 175°C 35 Minuten backen. In der Zwischenzeit die Butter schmelzen und mit dem Zucker und dem Zimt vermengen. Die Masse abkühlen lassen und dann 1 Ei und die Mandelblättchen einrühren.Bretonischer Apfelkuchen // French Apple Pie by http://babyrockmyday.com/bretonischer_apfelkuchen/

Nach der Backzeit den Ofen eingeschaltet lassen. Den Kuchen aus dem Ofen holen und vorsichtig! die Mandelmasse auf dem Kuchen verteilen. Bei mir ist die Masse auch in den Kuchen geflossen, daher auch die dunklen Stellen im Kuchenanschnitt, das ist der Zimt!Bretonischer Apfelkuchen // French Apple Pie by http://babyrockmyday.com/bretonischer_apfelkuchen/

Jetzt den Kuchen noch mal 25 Minuten backen lassen. Zum servieren mit Puderzucker bestreuen und einfach genießen. Der Kuchen sollte abgedeckt aufbewahrt werden, unserer war in Null Komma Nix aufgegessen.Bretonischer Apfelkuchen // French Apple Pie by http://babyrockmyday.com/bretonischer_apfelkuchen/

Für das Rezept, klickst du einfach auf das Bild oder schast dich auf der Rezepteseite um.

Bretonischer Apfelkuchen Rezept

 

11 comments on “Bretonischer Apfelkuchen aus Frankreich”

  1. Der sieht ja echt lecker aus! Apfelkuchen habe ich dieses Jahr noch gar nicht gebacken, dabei hab ich mir schon ein paar Gedanken gemacht, was es werden kann/soll …

    Ich find die Mandeln auf deinem ja so toll! Macht man irgendwie doch viel zu selten, ist aber immer so lecker 🙂

  2. Oh, der sieht ja unglaublich saftig aus! Den muss ich unbedingt mal nachbacken! Toll, dass du auch ein Boskopfan bist, das sind einfach die besten Apfelkuchenäpfel! 😀
    Lieber Gruß, Emilie 🙂

  3. Hallo Rebecca, Ich habe den Kuchen am Dienstag
    Ich ein paar Freunde eingeladen.War sehr lecker.
    Vielen Dank und Grüße aus Spanien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.