Keks unterwegs
Persis (was für ein Name, oder ?! da stell ich mir doch eine römische Göttin drunter vor) vom Blog: Yumlaut hat ein Blog-Event gestartet unter dem Motto „Veräppelt“. Blog-Events finde ich eine tolle Sache, da man danach eine riesige Rezeptesammlung hat. Nachteil: ich will überall teilnehme – und dann rennt mir wieder die Zeit weg.
Apple-Pie-Pastete // Apple Pie by http://babyrockmyday.com/apple-pie-pastete/

Der Name des Events war hierbei ausschlaggebend, denn mehrere Versuche etwas leckeres, fotogenes, neues zu backen sind in einem Fiasko geendet. Ganz besonders nervig war der Kranzkuchen mit Äpfeln und Marzipan der optisch in einem Massaker Kuchen geendet ist und geschmacklich alles zwischen klietschig und ich-bin-nach-einen-Bissen-pappe satt geboten hat.

Apple-Pie-Pastete // Apple Pie by http://babyrockmyday.com/apple-pie-pastete/

Nach langem hin und her und was jetzt machen und schaff ich das überhaupt noch, hab ich mich für eine Art Apple-Pie (optisch) entschieden , die amerikanische Aufmachung der Apple-Pies finde ich super, geschmacklich ist es aber eher eine süße Pastete. Also ist es eine Süße Apple-Pie-Pastete mit Nüssen.

Apple-Pie-Pastete // Apple Pie by http://babyrockmyday.com/apple-pie-pastete/
Leider hatte ich keine kleinen Pie-Formen und so habe ich Tartellets genommen, die finde ich aber von der Größe her fast ein bisschen zu groß, wer kleinere Formen hat, sollte auf diese zurück greifen. Mein Pastetchen ist nämlich ziemlich reichhaltig.
Apple-Pie-Pastete // Apple Pie by http://babyrockmyday.com/apple-pie-pastete/

Zutaten für die Apple-Pie-Pastete: für 4 Tartelletes

Mürbeteig

240 g Mehl
30 g Puderzucker
150 g kalte Butter
1 Ei
1/2 EL kaltes Wasser

Füllung

1 Ei
1 Pr. Salz
50 g Vollrohrzucker oder brauner Zucker
1 x Vanilearoma oder Vanille aus der Mühle
100 ml Buttermilch
1/2 großer Apfel
50 g Marzipan
1 TL gemischt aus: Zimt, Nelke, Muskatnuss, Anis, Ingwer
50 g gehackte Mandeln
100 g Vollkornmehl
50 g Mehl
1/2 TL Backpulver
Apple-Pie-Pastete // Apple Pie by http://babyrockmyday.com/apple-pie-pastete/
Alle Zutaten für den Mürbeteig zügig verkneten und min. 30 Minuten im Kühlschrank kühlen – für die, die keine Zeit haben: ab ins Tiefkühlfach für 15-20 Min.
In der Zwischenzeit das Ei mit der Priese Salz und dem Zucker schaumig schlagen. Vanille und Buttermilch dazu geben. 1/2 Apfel in kleine Würfel schneiden. Maripan raspeln oder auch in ganz kleine Stücken schneiden. Beides zusammen mit den Gewürzen und den Nüssen unter den Teig rühren. Zum Schluß beide Mehlsorten mit Backpulver mischen und kurz unter den Teig rühren.
Ich hatte frische Cranberries davon habe ich auch ein paar kleingehackt und unter den Teig gerührt.
Apple-Pie-Pastete // Apple Pie by http://babyrockmyday.com/apple-pie-pastete/
Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen,  den Teig mit Mehl ausrollen und Kreise für die Tartelletes schneiden. Förmchen damit auslegen aus dem restlichen Teig Formen ausstechen, Streifen schneiden oder what ever. Füllung auf die Tartelletes verteilen und den restlichen Mürbeteig oben auf geben. Alles am Rand mit einer Gabel gut andrücken. Anschließend den Mürbeteig mit einem Milch-Ei-Mix bestreichen.
Apple-Pie-Pastete // Apple Pie by http://babyrockmyday.com/apple-pie-pastete/
Und ab in den Ofen. Bei 180 °C ca. 20 Minuten backen, der Mürbeteig sollte goldig aussehen.
Apple-Pie-Pastete // Apple Pie by http://babyrockmyday.com/apple-pie-pastete/
Die Apple-Pie-Pasteten sollten mit Schlagsahne oder Vanillesauce gegessen werden – so haben wir das gemacht (natürlich mit beidem).
Apple-Pie-Pastete // Apple Pie by http://babyrockmyday.com/apple-pie-pastete/

2 comments on “Süße Apple-Pie-Pastete mit Nüssen”

  1. Oh Mann, die sehen aber echt wieder zum Anbeißen aus!! Ich hab das Gefühl, dass ich für Persis aus Zeitnot echt last-minute-mäßig was zusammengeschmissen hab! Egal, hauptsache es kommt von Herzen. Wenn das Ergebnis dann auch noch so fein aussieht wie bei dir, sind alle glücklich 🙂

    Allerliebste Grüße
    Carina

  2. Ach, die klingen fein und sehen so hübsch aus! Das mit den Blog-Events kann ich nur zu gut nachvollziehen – wir kommen gar nicht hinterher und haben’s leider nicht geschafft, mitzuäppeln – buhuu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.