Am Wochenende haben wir am Frühstückstisch spontan entschieden,  einen Ausflug zu machen. Also alle ins Auto gepackt und Richtung Norden gefahren. 55 Kilometer entfernt liegt ein ganz kleinen Örtchen (ich nenn es auch liebevoll Kaff): Linum die Storchenschmiede.

Dahin verläuft man sich garantiert nie – ausser man macht sich im Herbst dorthin auf den Weg. Und warum: weil es dort ein einzigartiges Naturschauspiel gibt: zwischen September und November finden sich dort bis zu 80.000 Kraniche ein, zusätzlich rasten dort auch zehntausende von Wildgänsen.

Die Vögel machen bei Ihrer Reise aus Skandinavien Zwischenrast um dann ihren Flug in die südlichen Regionen anzutreten. Wir haben wirklich schönes Wetter erwischt und sind  unglaubliche 3 Stunden durch die schöne Landschaft gewandert. Die Kraniche waren leider nur in der Luft zu sehen, waren dort aber nicht zu überhören, genauso wenig wie die Wildgänse die  zu tausenden die neuankommenden Gänse begrüsst haben.

Wir waren tief beeindruckt, so das es nicht in Worte zu fassen ist  und so lasse ich euch mit den Eindrücken hier zurück.

2 comments on “55 Kilometer zu den Zugvögeln”

  1. Total toll 🙂 Ich liebe es auch im Herbst oder Frühjahr immer wenn sie in den Süden fliegen oder zurück kommen. Letzten Herbst habe ich wahnsinnig viele Zugvögel in der Luft gesehen…Hach, dieses Jahr noch nicht wirklich. Und am tollsten finde ich immer das geschnatter…

    LG
    Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.